Emotionaler Verkauf - Teil 1: Eine Einführung

Emotionaler Verkauf: Wer nicht Lächeln kann, sollte kein Geschäft eröffnen. Bildquelle: Artem Merzlenko - Fotolia.com
Emotionaler Verkauf: Wer nicht Lächeln kann, sollte kein Geschäft eröffnen. Bildquelle: Artem Merzlenko - Fotolia.com


 

Emotionaler Verkauf - Eine Einführung 

Der Kunde kauft primär kein Produkt oder eine Dienstleistung, sondern immer die Gefühle, Bilder, Geschichten und Emotionen, die er im Prozess des Verkaufens erhält.

Emotionaler Verkauf geht davon aus, dass zuerst der Verkäufer gekauft wird und danach erst das Produkt und die Dienstleistung.

Emotionen im Verkauf können sein:

  1. Sympathie
  2. Antipathie
  3. Empathie
  4. Neugier
  5. Image
  6. Sicherheit  
  7. Angst
  8. Risiko
  9. Lustgewinn
  10. Gefahrenvermeidung

... u.v.m.

 

Emotionaler Verkauf ist somit aufbauend auf unseren Urgefühlen:

Vermeidung von Gefahren und Gewinnung von Freude und Lust 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0